Gnome
 

Gnom ist eine Bezeichnung für eine Reihe von Fabelwesen.

Nach Paracelsus ist ein Gnom eines der Elementarwesen und wird als Erd- oder Berggeist dem Bereich der Erde zugeordnet. Gnomen seien somit in Wald, Berg und Fluss anzutreffen. Nach einer anderen Auffassung können sich Gnomen in Gewässern nur vorübergehend aufhalten, weil ihre „feinstoffliche Form“ sich bei längerem Aufenthalt auflöse.


Das Wort Gnom scheint griechische Wurzeln zu haben: es stammt entweder von Gnome (=Verstand) oder wahrscheinlicher von Geonomos(=Erdbewohner) [1]J.R.R. Tolkien machte von der ersten Etymologie Gebrauch und nannte das Elben-Volk Noldor (Sindarin: Jene, die Wissen besitzen) auch Gnomen. Dabei stand für Tolkien das Wissen dieses Volkes im Vordergrund.Etymologie
 

Andere Gnomen 

Gnomen sind entweder neckende Kobolde oder helfende Wichtel. Zu letzteren gehören auch die Heinzelmännchen, die im Haushalt helfen. Oft werden Gnomen auch mit Zwergengleichgesetzt. Diese gehören jedoch einem anderen Volk an. Zwerge weisen im Gegensatz zu den schalkhaften Gnomen nur ernsthafte Züge auf. Im Englischen werden GartenzwergeGarden Gnomes genannt.

Fantasy 

In Terry Pratchetts Scheibenwelt sind Gnomen etwa 20cm groß, verfügen aber dennoch über enorme körperliche Kräfte. Die den Gnomen ähnlichen „Nomen“ spielen in seiner gleichnamigen Trilogie die Hauptrolle.

In Dungeons & Dragons sind Gnomen kleine menschenartige Wesen, die einen kleineren und zierlicheren Körperbau als die kräftig gebauten Zwerge haben. In ihren Reihen finden sich Ingenieure und auch begabte Illusions-Magier. Diese Beschreibung wurde auch von anderen Fantasy-Rollenspielen übernommen, z.B. World of WarcraftEverQuest und Horizons.

Im Buch "Die Rückkehr der Orks" von Michael Peinkofer sind Gnomen wahrscheinlich 95 - 100 cm große, grünhäutige Wesen, die ihre Waffen mit Vorliebe in Gift tränken. Sie unterstehen dem Zauberer Rurak.

In den Romanen um Artemis Fowl gehören Gnomen zur 5. Familie der Unterirdischen, sie zeichnen sich besonders durch ihr sehr breites Gesäß aus.

In J. K. Rowlings "Harry Potter" ist ein Gnom ein Gartenbewohner von geringer Intelligenz, der einem den Garten verwüsten kann. Er ist etwa 30 cm groß, hat braune, ledrige Haut, einen überproportionierten Glatzkopf und eine kartoffelartige Knollennase.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 10566 Besucher hier! Copyright By WVE GmbH©  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
kostenlos